Schützenverein 1932 e.V. Petersberg

Erfolgreiche Wettkampfsaison der Petersberger Schützen PDF Drucken E-Mail
  
Samstag, den 01. Februar 2014 um 12:52 Uhr

Die Luftgewehr- und die Luftpistolenschützen des Schützenvereins Petersberg haben ihre Wettkampfsaison sehr erfolgreich beendet. Von vier gestarteten Luftgewehrmannschaften konnten drei in ihren Wettkampfklassen die Meisterschaft erringen. Auch die Luftpistolenmannschaft wurde Meister in ihrer Klasse.

Die Erste Luftgewehrmannschaft – in die Wettkampfsaison in der Oberliga Ost mit einem Sieg gestartet - übernahm am zweiten Wettkampftag die Tabellenspitze. Die bis dahin erzielten Gesamtergebnisse ließen die Konkurrenz bereits aufhorchen und es war zu vermuten, dass die Mannschaft in dieser Runde großes vorhat. Die erste Niederlage im dritten Durchgang brachte die Mannschaft nicht von ihrem Kurs ab, hatte sie hier sogar vom Gesamtergebnis her mehr geschossen als der Gegner Wallenrod II. Man war hier lediglich unglücklich im direkten Vergleich der Einzelschützen unterlegen. Danach folgte Sieg auf Sieg und am Ende der Wettkampfsaison mit 12:2 Punkten souverän die Meisterschaft in dieser Wettkampfklasse. Bei dem letzten Wettkampf wurde mit 1554 Gesamtringen ein neuer Rundenrekord für diese Klasse erzielt.

Das Thomas Vonderau nicht nur in der zweiten Mannschaft hervorragende Ergebnisse erzielen kann, stellte er bei seinem Einsatz im letzten Wettkampf eindrucksvoll unter Beweis. Er überzeugte mit 388 Ringen. Erfreulich ist neben der Meisterschaft auch, dass die Petersberger Schützen die besten Einzelschützen der Saison in ihren Reihen haben. Der „Youngster“ Jana Heck und der Routinier Michael Döllinger belegten mit im Durchschnitt geschossenen 390,29 und 387,43 Ringen Platz eins und zwei bei der Endabrechnung der besten Einzelschützen. Bei den jeweiligen Tagesbesten konnte sich Jana Heck fünfmal und Michael Döllinger sechsmal platzieren. Jana Heck erzielte bei ihren fünf Platzierungen jeweils das Tagesbestergebnis (!!!). Die errungene Meisterschaft berechtigt zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Hessenliga.

Nachdem im siebten Durchgang der bis dahin ungeschlagene Spitzenreiter Mittelkalbach bezwungen werden konnte und die Fuldaer Zeitung titulierte „Petersberg II schiebt sich auf Platz eins“ war die zweite Mannschaft auf die Siegerstraße in der Kreisklasse Fulda eingebogen. Souverän wurden die letzten Wettkämpfe gewonnen, sodass am Ende der Saison 18:2 Punkte zu Buche standen. Dieser Punktestand bedeutete Platz eins und den Meistertitel. Überragender Schütze dieser Mannschaft war Thomas Vonderau, welcher sich mit seinen Ergebnissen sechs Mal bei den besten Schützen platzieren konnte. Sein bestes Ergebnis waren 388 Ringe (!!!) im vorletzten Wettkampf. Neben ihm konnte Albert Heck zweimal bei den besten Schützen landen.

In der Grundklasse II nahm die dritte Luftgewehrmannschaft erst ganz langsam und allmählich Fahrt auf. Nachdem der Saisonauftakt verpatzt wurde – die Mannschaft startete mit einer Niederlage – ließen sich die Mannen um die erfahrenen Wettkampfschützen Müller Thomas I und Müller Thomas II nicht aus der Ruhe bringen und legten eine Serie von neun siegreichen Wettkämpfen hin. 18:2 Punkte bedeuteten in der Endabrechnung Platz eins und die Meisterschaft. Am letzten und am vorletzten Wettkampftag ließen es die Müllers richtig krachen, denn sie belegten mit ihren Ergebnissen jeweils Platz eins und zwei in der Tagesbestenwertung. Beide Schützen konnten sich sechs bzw. fünf Mal bei den besten Schützen platzieren.

Die vierte Luftgewehrmannschaft sicherte sich mit 10:14 Punkten in der Grundklasse V den fünften Platz. Bemerkenswert ist hier, dass die Mannschaft das zweitstärkste Gesamtergebnis in dieser Wettkampfklasse erreicht hat, welches den Schluss zulässt, dass evtl. eine bessere Platzierung möglich gewesen wäre. Sarah Martinez und Thorsten Schmitt konnten sich zweimal, Werner Heck und Christian Müller jeweils einmal in die Liste der besten Schützen eintragen.

Die Luftpistolenmannschaft zog in der Grundklasse 1 unbeirrt ihre Kreise und zwar in Richtung Meisterschaft. Am dritten Wettkampftag wurde die Tabellenführung übernommen und bis zum Ende nicht mehr abgegeben. 14:2 Punkte bedeuteten Platz 1 und die Meisterschaft. Lediglich zum Abschluss der Saison – die Meisterschaft stand hier bereits fest – musste die einzige Niederlage hingenommen werden. Bei den besten Schützen konnten sich Thomas Busch sechsmal, Benno Vonderau dreimal und Werner Diel zweimal platzieren.

 

Facebook

Mitglieder online:

Keine
Copyright © 2018 Schützenverein 1932 e.V. Petersberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.