Schützenverein 1932 e.V. Petersberg

Willkommen beim Schützenverein 1932 e.V. Petersberg
Schützenfest Petersberg PDF Drucken E-Mail
  
Montag, den 29. August 2016 um 12:20 Uhr

Königsfamil...
Der Schützenverein Petersberg veranstaltet in der Zeit vom 10. bis 11. 09. 2016 rund um das Schützenhaus Petersberg sein traditionelles Schützenfest.

Die Aktiven sowie die Abordnungen der befreundeten Schützenvereine treffen sich um 19.00 Uhr im Schützenhaus zu einem Sektempfang. Im Anschluss daran erfolgt die Verabschiedung der scheidenden Königsfamilien sowie die Proklamation der Schützenkönigsfamilien 2016. 

Die Königswürde konnte in diesem Jahr von Michael Rieger errungen werden. Jugendkönigin ist Mona Heck. Dem Schützenkönig zur Seite stehen die bewährten Schützen/innen Resi Schmitt als 1. Ritter und als 2. Ritter Thomas Müller I. Die Jugendkönigsfamilie wird vervollständigt durch die beiden Jugendritter Christian Müller und Dominik Schäfer.

Während den Programmpunkten und danach gibt es Live-Musik von Stefan Scheich!

Die Proklamation der diesjährigen Gemeindekönigs- und Gemeindejugendkönigsfamilie sowie die Bekanntgabe des Gewinners des Bürgermeister-Hillenbrand-Gedächtnispokal-Schießens erfolgt am Sonntag den 11. 09. 2016 ab 11.00 Uhr im Schützenhaus.

Vor der Proklamation der Gemeindekönigsfamilien findet um 9.00 Uhr unter Mitwirkung des Polizeichores Fulda und der Schützenmusikanten Petersberg in der Rabanus-Maurus-Kirche der traditionelle Festgottesdienst statt. Um 14.00 Uhr Aufstellung am Rathausplatz Petersberg zum traditionellen Festzug durch die Straßen der Gemeinde Petersberg.


Programmflyer Schützenfest 2014
Aktualisiert ( Mittwoch, den 31. August 2016 um 18:09 Uhr )
 
Meistertitel der Oberliga-Ost geht nach Petersberg PDF Drucken E-Mail
  
Freitag, den 19. August 2016 um 08:55 Uhr

Für die Sportgewehr und die Sportpistolenschützen des Schützenvereins Petersberg ist die Wettkampfsaison zu Ende.

Der Siegeszug der 1. Petersberger Mannschaft geht weiter! Diese konnte sich in der Besetzung Jana und Mona Heck, Michael Döllinger sowie Albert Heck mit 18:2 Punkten in der Oberliga Ost souverän den Meistertitel sichern. Grundlage für diesen Erfolg war nicht nur die Tatsache, dass die Mannschaft in der Rückrunde ihre beiden ärgsten Verfolger aus Traisbach und Wallenrod besiegen konnte, sondern auch, dass sie während der Saison das beste Ergebnis geschossen hat und die von Jana Heck erzielten 582 Ringe einen neuen Rundenwettkampfrekord darstellen. Daneben konnte Jana Heck sich mit den von ihr erzielten Wettkampfergebnissen sechs Mal (!!!) bei den „Besten Schützen“ platzieren.

Die Zweite Mannschaft konnte sich nach verhaltenem Saisonstart besonders in der der Rückrunde erheblich steigern und belegte mit einem ausgeglichen Punkteverhältnis von 10:10 einen hervorragenden dritten Platz in der Kreisklasse. Mit seinen guten Ergebnissen konnte Christian Müller sich zweimal bei den „Besten Schützen“ platzieren.

Die Erste Sportpistolenmannschaft startete in die neue Wettkampfsaison obligatorisch schwach. Die ersten vier Wettkämpfe gingen leider verloren! Nach einem Zwischenspurt, bei welchem es gelang sogar den Spitzenreiter aus Salz zu schlagen, konnte die Mannschaft mit 6:14 Punkten ihr Minimalziel erreichen – nämlich den Klassenerhalt zu sichern. Waldemar Farys (2x) und Georg Erk (1x) konnten sich mit ihren Ergebnissen bei den „Besten Schützen“ platzieren.

Die Zweite Sportpistolenmannschaft absolvierte eine grundsolide Saison. Die erzielten Wettkampfergebnisse reichten in der Endabrechnung für einen Punktestand von 12:8, welches den dritten Platz bedeutete. Thomas Busch gelang es sich einmal bei den „Besten Schützen“ zu platzieren.

Die Dritte Sportpistolenmannschaft belegte mit 10:6 Punkten ebenfalls den dritten Platz in der Abschlusstabelle. Hierzu gilt es jedoch anzumerken, dass die Mannschaft lange Zeit – unter Berücksichtigung der gezeigten Leistungen - wie der sichere Meister aussah. Leider kam zum Saisonende das Pech hinzu. Niederlagen in den letzten beiden Wettkämpfen bedeuteten den Abschied von der Meisterschaft. Cornelia Emmert konnte sich viermal bei den „Besten Schützen“ eintragen, H. Brähler einmal.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Aktiven für ihren Einsatz während der durchgeführten Rundenwettkämpfe. Sie haben den Verein sowohl im heimischen Raum als auch überregional würdig vertreten.

Besondere Glückwünsche gehen an die Meistermannschaft.

Hoffentlich steht ihr alle in der neuen Saison wieder zur Verfügung!

Aktualisiert ( Freitag, den 19. August 2016 um 11:33 Uhr )
 
Der Schützenverein 1932 e.V. Petersberg trauert um Fredi Derbort PDF Drucken E-Mail
  
Freitag, den 15. April 2016 um 07:49 Uhr
Fredi Derbo...
Tief getroffen hat uns die Nachricht über den Tod unseres Wiedergründungsmitgliedes, langjährigen ersten Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden Fredi Derbort.

Im Zeitraum von 1962 bis 1992 führte er als erster Vorsitzender die Geschicke unseres Vereins. Unter seiner Führung wurde das Schützenhaus im Waidesgrund erbaut und der Verein wuchs zum mitgliederstärksten Schützenverein im Schützenkreis Fulda heran. Auch für die Musik hatte Fredi Derbort ein Herz. Zusammen mit sechs weiteren aktiven Schützen gründete er bereits in 1956 den Spielmannszug, die heutigen Schützenmusikanten Petersberg. In 1976 konnte er die Schützenkönigswürde unseres Vereins erringen. Selbst nach über 60-jähriger Mitgliedschaft ließ es sich Fredi Derbort nicht nehmen, im Schützenanzug an nahezu allen Veranstaltungen in „seinem“ Schützenhaus teilzunehmen. Der Verein verliert mit ihm ein über alle Maßen verdientes Mitglied, einen sehr geschätzten, sehr gern gesehenen Gesprächspartner und Ratgeber und einen menschlich unersetzbaren Schützenbruder.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Elfriede, seinen Söhnen Peter und Michael sowie seinem Enkel Sven.

Lieber Fredi, Du wirst uns fehlen.


Der Vorstand und die Mitglieder des
Schützenvereins 1932 e.V. Petersberg
Aktualisiert ( Sonntag, den 17. April 2016 um 11:53 Uhr )
 
Jana Heck als Nachwuchsschützin 2015 ausgezeichnet PDF Drucken E-Mail
  
Dienstag, den 19. April 2016 um 08:19 Uhr

Hans-Heinri...
Beim Hessischen Schützentag in Wald-Michelbach wurde Jana Heck am 16.04.2016 als beste Nachwuchsschützin 2015 in Hessen vom Präsidenten des Hessischen Schützenverbandes Hans-Heinrich von Schönfels ausgezeichnet.

Insbesondere ihre grandiosen Leistungen bei den Deutschen Meisterschaften in München (9 Medaillen davon 5 mal Gold) Anfang September 2015 führten zu dieser mehr als verdienten Auszeichnung.

Vorstand und Verein freuen sich einmal mehr über und mit Jana Heck und beglückwünschen sie zur Auszeichnung.

 

 

Aktualisiert ( Dienstag, den 19. April 2016 um 12:42 Uhr )
 
Petersberg I Vizemeister in der Hessenliga PDF Drucken E-Mail
  
Sonntag, den 03. April 2016 um 12:00 Uhr

Die Schützi...
Die Luftgewehr- und die Luftpistolenschützen des Schützenvereins Petersberg haben ihre Wettkampfsaison beendet.

Der größte Erfolg dieser Saison war sicherlich – neben dem Gewinn von zwei Meisterschaften in den jeweiligen Wettkampfklassen – der Sieg der 1. Luftgewehrmannschaft bei ihrem letzten Wettkampf auf der Standanlage des Schützenvereins Sulzbach/Taunus gegen die Schützen aus Meckbach. Hatte dies doch zur Folge, dass aufgrund dieses deutlichen und souveränen Sieges sie sich in der Abschlusstabelle auf Platz zwei vorschieben konnte, welcher den Gewinn der hessischen Vizemeisterschaft im Mannschaftswettbewerb bedeutete.

Mit erzielten 396 von 400 möglichen Ringen war Jana Heck in der letzten Wettkampfrunde nicht nur Tagesbeste sondern konnte mit 393,57 Ringen den besten Wettkampfdurchschnitt aller teilnehmenden Schützen aufweisen. Auch ihre Schwester Mona Heck zeigte ihr Können. Im letzten Wettkampf mit erzielten 395 Ringen musste sie sich lediglich ihrer Schwester geschlagen geben.

Um die Mannschaftsplatzierung zu halten bzw. noch zu übertreffen, sind zwischenzeitlich die Vorbereitungen für die neue Saison angelaufen.

Die Zweite Mannschaft präsentierte sich in bester Schiesslaune, war meistens auf Patz 1 zu finden, wurde auf der Zielgeraden jedoch leider noch von der ersten Mannschaft aus Buchenrod abgefangen. Sie belegte ringgleich – 15 : 5 Punkte – einen hervorragenden 2. Platz in der Kreisklasse. Wie gut die Mannschaft in Form war stellte sie dadurch unter Beweis, dass sie dreimal die „Traummarke“ von 1500 Ringen übertraf, wobei das Ergebnis von 1519 Ringen am siebten Wettkampftag Rundenrekord darstellt. Mona Heck hatte an diesen sehr guten Ergebnissen einen erheblichen Anteil. Bei sieben Einsätzen in der Zweiten Mannschaft konnte sie sich sieben Mal bei den besten Schützen platzieren, wobei sie mehrfach Tagesbeste war! Von daher ist es nicht überraschend, dass Sie mit 388,5 Ringen den besten Durchschnitt in der Kreisklasse aufweist. Fazit: Wo die „Heck-Schwestern“ an- bzw. auftreten ist einfach vorne.

Dadurch wird die Leistung der anderen Mannschaftsschützen jedoch in keinster Weise geschmälert, denn auch sie haben letztlich mit ihren sehr guten Ergebnissen zu der prima Platzierung einen nicht unerheblichen Beitrag geleistet.

Bei der dritten Luftgewehrmannschaft – Vorjahresaufsteiger in die Grundklasse I – ist davon auszugehen, dass diese sich in ihrer Wettkampfklasse etabliert hat. Mit kleineren Auf und Abs, jedoch mit einer grundsoliden Wettkampfsaison, um die beiden Routiniers Thomas Müller I und Thomas Müller II, wurde ein ausgeglichenes Punktekonto von 10 : 10 Punkten eingefahren und der dritte Platz in der Abschlusstabelle belegt.

Die vierte Luftgewehrmannschaft – komplett mit Nachwuchsschützen besetzt – landete einen Coup. Mit 16:0 Punkten gewann sie in der Grundklasse 6 die Meisterschaft. Ganz unaufgeregt eilten sie von Sieg zu Sieg und blieben in dieser Saison ungeschlagen. Robin Stupp konnte sich dank seiner Ergebnisse fünfmal bei den besten Schützen platzieren, Jan Walewski dreimal und Jose Ocana einmal.

Die Luftpistolenmannschaft – letztjähriger Aufsteiger in die Kreisklasse – hat aus den Fehlern des letzen Jahres, wo die ersten vier Wettkämpfe allesamt verloren gingen, gelernt. Konzentriert wurde die neue Wettkampfsaison angegangen. Zum Schluss standen 17:3 Punkte zu Buche, welches Platz 1 in der Abschlusstabelle und den Gewinn der Meisterschaft bedeutete. Im letzten Wettkampf konnte die bis dahin führende Mannschaft aus Müs deutlich geschlagen werden, dadurch erfolgte die Übernahme des „Platzes an der Sonne“. Bei den besten Schützen konnte sich Benno Vonderau viermal, Thomas Busch und Werner Diel jeweils einmal platzieren. Der Gewinn dieser Meisterschaft bedeutete gleichzeitig die Teilnahme an der Relegationsrunde um den Aufstieg in die Gauklasse. Diese konnte die Mannschaft ebenfalls für sich entscheiden, sodass sie nächstes Jahr in der Gauklasse antreten wird.

Aktualisiert ( Mittwoch, den 06. April 2016 um 12:26 Uhr )
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 12

Termine

Letzter Monat September 2016 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1 2 3 4
week 36 5 6 7 8 9 10 11
week 37 12 13 14 15 16 17 18
week 38 19 20 21 22 23 24 25
week 39 26 27 28 29 30

Facebook

Mitglieder online:

Keine
Copyright © 2016 Schützenverein 1932 e.V. Petersberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.